Gemeindebrief


Gemeindebrief Februar/ März 17

Einkaufen und Gutes tun

Kontakt

large_Baessler.jpeg
Pfarrer Heinz Bäßler
Fon: 09131/63105
E-Mail

 

 

Pfarrerin
Barbara Hertel-Ruf,
Fon: 09133/602762

E-Mail

 

 

Pfarrerin
Bettina Witte
Fon: 0157/37556101
E-Mail

 

 

Pfarramt:
Amelie Hallier-Schierling
Friedhofstraße 2,
91058 Erlangen

Bürozeiten:
Mo, Di, Do, 10:00 - 12:00 Uhr

Unser Spendenkonto:
IBAN:
DE97 7636 0033 0002 8015 31
BIC: GENODEF1ER1

 

Tageslosung

Es gibt Hoffnung auf Zukunft für dich. Spruch des HERRN.
Jeremia 31,17

Die Nachbarn und die, die den Blinden früher als Bettler gesehen hatten, sprachen: Ist das nicht der Mann, der dasaß und bettelte?
Johannes 9,8

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen hier.

Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26 (E)                 

Termine aus der Region Süd

„Hier bin ich“ - Exerzitien im Alltag : Gruppenabend Pfarrerin Barbara Hertel-Ruf
Nürnberg: Ev. Gemeindezentrum St. Laurentius - Großer + kleiner Saal
Kirchengemeinde Erlangen Bruck
Benefiz-Essen "Gut essen und Gutes tun", Diakonie-Verein Großgründlach e.V.
Ein Abendmenü, serviert vom "Aufgetischt"-Team der Kirchengemeinde Erlangen-Bruck zu Gunsten der sozialen Stadtteilarbeit "Lichtblicke" im Stadtteil Erlangen-Bruck.
Pfrin. Silvia Henzler
Nürnberg: Ev. Gemeindezentrum St. Laurentius - Großer Saal
Kirchengemeinde Großgründlach
„Hier bin ich“ - Exerzitien im Alltag : Gruppenabend Pfarrerin Barbara Hertel-Ruf
Nürnberg: Ev. Gemeindezentrum St. Laurentius - Großer + kleiner Saal
Kirchengemeinde Erlangen Bruck
Osternacht der Jugend : Ostern auf der Spur
Die Osternacht auf besondere Weise erleben
Pfarrerin Katrin Grimmer
Erlangen: Gemeindehaus
Kirchengemeinde Erlangen Erlöserkirche
Autorenlesung mit Constanze Budde
Autorenlesung mit Constanze Budde
Wiek Oliver
Erlangen: Café Krempl
Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen

 Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten

Was ist mit dem alten Gemeindehaus geschehen?
Der Abbruch des Gemeindehauses in der Boschstraße ist erfolgt; das Grundstück ist in die Hände des Käufers übergegangen. Die Käufer-Familie wird dort ein Einfamilienhaus errichten. Der Verkaufserlös ist zur Finanzierung des Gemeindehaus-Neubaus im Kirchhof vorgesehen.

Der Neubau im Kirchhof hat kürzlich erneut für große öffentliche Aufregung gesorgt. Hier nun die Stellungnahme des Kirchenvorstands zu den geäußerten Fragen und Bedenken:

Wird auf dem Kirchhof etwas zerstört?

Antwort: Es wird nichts zerstört. Die Gebeine der dort begraben liegenden Individuen wurden geborgen; sie sind aber sorgsam gereinigt und bis zu einer Wiederbestattung, deren Termin noch offen ist, gelagert. Weitere an der Oberfläche liegende Skelettteile werden nicht zerstört, sondern eingesandet, mit einem Geo-Textil bedeckt und dann durch eine von Osten her in die Baugrube eingeschobene  Kiesschicht vor weiterer Zerstörung geschützt. Die alte, schon Ende des 19. Jahrhunderts abgetragene Kirchhofmauer wird in dem Bereich unter der Erde um ein kleines Stück schmäler gemacht. Dies wird aber denkmalgerecht dokumentiert werden.

 Foto: Anne Neumann                                          Weiterlesen

  

Unser Frühjahrsbasar mit "Alles was Räder hat" findet am 25.03.2017 in der Kindertagesstätte ev. St. Peter und Paul statt.
Und schon zum Vormerken für den Kalender: Termin für den Herbstbasar ist der 14.10.2017.

weiterlesen...

Hier bin ich - „Exerzitien im Alltag“ –

... werden in der Passionszeit wieder angeboten. Genauere Informationen finden Sie hier.

 

Die Finanzierung unseres sehr wichtigen Projektes "Lichtblicke" ist nach dem Auslaufen des f.i.t.-Programmes nur noch bis Ende dieses Jahres gewährleistet. Wir könnten aber Sponsoren gewinnen, wenn sich die Landeskirche ebenfalls engagieren würde. Daher hat der Kirchenvorstand einen offenen Brief an den Landesbischof, die Synodalpräsidentin, den Leiter der Diakonie Rummelsberg und den Erlanger Dekan versandt, den Sie hier lesen können.

 

Immer wieder werde ich gefragt, ob wir nicht öfter die Türen von „Aufgetischt“ öffnen können. Nun kann ich Ihnen die schöne Nachricht überbringen, dass wir ab März ein zweites Mal pro Monat „Aufgetischt“ anbieten können, weil ein Sponsor die Kosten für einen einen Cateringservice finanziert, und so können wir an einem zweiten Donnerstag im Monat ein Menü im Kantorat anbieten.

Für diesen zweiten Donnerstag suchen wir Verstärkung für unser Team, zwei Servicekräfte und zwei Küchenkräfte.
Ganz konkret heißt das:
- 1 x im Monat an einem Donnerstag Saal eindecken, Essen servieren und abservieren
- in der Küche das Essen appetitlich anrichten
- gemeinsam aufräumen
- und dabei viel Spaß haben
Bitte melden Sie sich entweder bei mir:
Petra Messingschlager Tel.: 09131/66850 Mailto
oder beim Pfarramt

Seit 2015 ist "Aufgetischt" diakonischer Lernort. Was bedeutet das?

2mal im Jahr kommen Schülerinnen und Schüler der Max-und-Justine-Elsner-Grundschule zu uns, bereiten einen Nachtisch für die Gäste zu, und unterstützen unsere Service-Kräfte.

Damit sollen Schüler und Schülerinnen auf einfache Weise diakonisches Handeln kennlernen. Sowohl die Schüler und Schülerinnen als auch die Gäste profitieren davon - neudeutsch: eine win-win-Situation. Alle haben strahlende Gesichter, die Kinder freuen sich über das Lob, die Gäste über die Kinder.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des diakonischen Werkes hier.

Die nächsten Gottesdienste mit Kindern:
Familiengottesdienst
14.05. 10:00 Uhr Familiengottesdienst
Thema
 
 
Kindergottesdienst
(26.03. - Kinderbetreuung während der Predigt)
16.04. 10:00 Uhr Kindergottesdienst
21.05. 09.30 Uhr Kindergottesdienst
Thema
(Kinderchor singt)
Ostern

Sie essen gerne in Gesellschaft und sitzen gerne an einem schön gedeckten Tisch?

Dann kommen Sie zu „Aufgetischt“ - jeder is(s)t willkommen

Das  Menü von „Aufgetischt“ kostet 2 Euro, Kinder dürfen kostenlos essen.
Sie würden gerne kommen, sind aber nicht gut zu Fuß?
Kein Problem, rufen Sie mich an und wir finden eine Lösung!  09131-63105
Oder schicken Sie mir eine Mail

Wir freuen uns auf Sie!

"Aufgetischt"  findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 12:30 Uhr statt.
Und wenn Sie möchten kommen Sie eine halbe Stunde früher zum gemeinsamen Mittagsgebet.

Bitte beachten Sie: Ab März findet "Aufgetischt" zweimal im Monat statt: jeden ersten und dritten Donnerstag.

Die nächsten Termine: 12. Januar, 2. Februar; 2. März; 16. März

Ihre Diakonin Petra Messingschlager und Team

Sie kaufen gerne im Internet ein? Das können Sie mit einer für Sie kostenlosen Spende verbinden.Wenn Sie Ihren Interneteinkauf über den unten aufgeführten Link der Plattform "boost" tätigen, erhält Lichtblicke in Bruck eine kleine Spende in Form einer Provision. Sagen Sie es Ihren Freunden weiter und es wird sich bestätigen: Kleinvieh macht auch Mist.

Gehen Sie zur boost-Seite: https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=3951&tag=bl

Sie wollen das Projekt "Lichtblicke in Bruck" dauerhaft unterstützen?

Dann werden Sie Mitglied im Verein für diakonische Aufgaben!

Dieser Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, auch über das Ende des f.i.t.- Projekts hinaus die Stelle der Diakonin aufrecht zu erhalten. Denn: Das Ende des f.i.t.-Projekts soll nicht das Ende der diakonischen Arbeit sein!

Beitrittserklärung hier klicken

Spenden und Mitgliedsbeiträge können Sie auf das folgende Konto bei der Sparkasse Erlangen einzahlen:

DE63 7635 0000 0060 0563 17
BIC: BYLADELM1ERH