Gebäudeübersicht

 

 

 

 

 

Unsere Gebäude in Bruck

Kontakt

large_Baessler.jpeg
 
 
 
 
 
 
 
 
Pfarrer Heinz Bäßler
Fon: 09131/63105
E-Mail
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pfarrerin
Imke Pursche
Fon: 09131/4048320
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Diakonin Petra
Messingschlager
Fon: 09131/66850

E-Mail

 

 

Pfarramt:
Friedhofstraße 2,
91058 Erlangen

Bürozeiten:
Mo, Di, Do, 10:00 - 12:00 Uhr

Unser Spendenkonto:
IBAN:
DE43 7635 0000 0060 0932 46
BIC: BYLADEM1ERH
Sparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach

 

Termine aus der Region Süd

Fällt aus: Lorleberg Open Air : Kunst am Krempl
Die Stadt Erlangen hat leider die Rädli Tour 2020 abgesagt.
Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen
Erlangen: EJ Erlangen
Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen
Camp Vortreffen Ulrike Böhner
Erlangen: EJ Erlangen
Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen
A&F (Aus- und Fortbildung - Veranstaltungsreihe) : Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit
Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit
Matthias Anhalt
Erlangen: EJ Erlangen
Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen
Benefizkonzert "Bordunrot" : Folkmusik vom Feinsten!
Alte und neue Folkmusik von der Bretagne bis Skandinavien
Pfarrer Heinz Bäßler
Erlangen: Ev. Kirche St. Peter und Paul, Bruck
Kirchengemeinde Erlangen Bruck
Camp Vortreffen Ulrike Böhner
Erlangen: EJ Erlangen
Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen

Tageslosung

Jene, die fern sind, werden kommen und am Tempel des HERRN bauen.
Sacharja 6,15

Durch Jesus Christus werdet auch ihr mit erbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist.
Epheser 2,22

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen hier.

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24

Bautagebuch

 

 

 

 

Haus unterm Kirchturm

Einkaufen und Gutes tun

 

 

 

Ein Klick genügt und es kann losgehen

 

Unsere Kirche ist jeden Tag von 11.45 bis 13.00 Uhr geöffnet.
Nachfolgend finden Sie kleine Adachtssplitter von dieser Kirchenöffnungszeit.

 

Wenn ihr nicht werdet wie die Spatzen… - Ein Spatz testet die Akustik unserer Kirche

Spatz, Vogel, Spatzen, Natur, Tier, Sperling, Federn

11:50 Uhr, in unsrer Kirche: Ich sitze in der Kirchenbank Nummer 8, von vorne gezählt, in der Sonne und genieße nach dem Trubel daheim die Ruhe. Gleichmäßig rauscht der Verkehr an der Kirche vorbei, gelegentlich durchbrochen von einem etwas lauteren LKW oder dem Anfahren des Busses.

12:00: Die Kirchenglocken läuten und rufen mich dorthin, weswegen ich auch hier bin: ins Gebet.

12:15: Ein Gast betritt die Kirche, betrachtet Kanzel, Taufstein und Altar, liest Psalm 31 und verlässt die Kirche nach kurzem Verweilen wieder.

12:20: Ruhe.

weiterlesen ,,,,

Wir laden Sie herzlich ein, in den kommenden Wochen wöchentlich gemeinsam eine Bildandacht zum jeweiligen Sonntag in der Passionszeit zu feiern.

Andacht zum Sonntag Judika

 

 

 

 

 

Kirchliches Leben in Zeiten der Corona-Pandemie
(Update Fr. 20.03.2020 )

Die Corona Pandemie betrifft auch unser kirchliches Leben.

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern hat eine Kanzelabkündigung 15.03.2020 für Sonntag, den 15. März 2020 veröffentlicht. Diese Kanzelabkündigung wurde zwischenzeitlich mit weiteren Informationsschreiben ergänzt.

Corona

Um die Risikogruppen der möglichen Erkrankung vor einer Übertragung von COVID 19 zu schützen und die Ausbreitung zu verlangsamen, werden ab sofort alle kirchlichen Veranstaltungen eingestellt / abgesagt. 
Das betrifft auch unsere Gottesdienste. Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste mehr statt.

 weiterlesen 

Zweites Wort des Dekans Peter Huschke zur Corona Pandemie

„Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.“ (Mt. 20, 28)

Was machen unsere Kindergartenkinder zuhause ohne Kindergarten?

         

Hier kommt ein Brief aus dem Kindergarten für alle Kindergartenkinder. Liebe Eltern, lest ihn den Kindern vor und zeigt Ihnen auch die Bilder und Bastelarbeiten, die wir geschickt bekommen haben.

Der Brief

Euer Kindergartenteam.

weiterschauen

 

OSTERSONNTAG 10:15 UHR

Am Ende des ZDF-Fernsehgottesdienstes zum Ostersonntag:

Ob singend oder mit dem Instrument: Sänger*Innen, Bläser*Innen, wer immer ein Instrument oder seine Stimme zur Verfügung hat, spielt oder singt „Christ ist erstanden“ (Evangelisches Gesangbuch Nr. 99).

Liebe Gemeindeglieder, Brucker und Freunde unserer schönen Kirche.

Mancher wird sich noch daran erinnern. Vor über acht jahren war ein Team des Bayerischen Rundfunks bei uns in Bruck an der Kirche und hat das 12-Uhr Läuten für die Nachwelt aufgenommen. 
In diesen schweren Zeiten wurde ich nun darauf aufmerksam gemacht und gebeten den Beitrag vom Januar 2012 hier auf der Homepage bereit zu stellen, so dass viele die Gelegenheit bekommen  unsere Glocken zu hören.


Quelle: Bayerischer Rundfunk

Zwölfuhrläuten Erlangen-Bruck in Mittelfranken

Wo einst die aus Böhmen kommende Eisenstraße die Regnitz überquerte, entwickelte sich aus einer Ansammlung von Mühlen die ehemalige Marktgemeinde Bruck. Obwohl mittlerweile seit fast 90 Jahren ein Teil der Stadt Erlangen, hat sich ein eigenständiger örtlicher Charakter bis heute erhalten.

Von: Wolfgang Näßer

Stand: 29.01.2012 | Archiv |Bildnachweis

weiterlesen

Ein Platz an der Sonne…

 

Huh, kalt ist es in der Kirche, wenn nicht geheizt ist! Draußen scheint die Sonne, wird auch angenehm von den Kirchenmauern reflektiert, steht man davor. Betritt man aber das Kirchengebäude, wird es spürbar kälter. Und sitzt man eine Weile unbewegt in der Bank, kriecht die Kälte bis in die Knochen.

Aber da wird doch eine Bank von der Sonne beschienen! Ja, hier ist es wärmer, geradezu angenehm. Um 11:50 Uhr ist es die Bank Nummer 8, von vorne gezählt, die wunderbar im Sonnenschein liegt. Aber, kaum ist ein Weile vergangen, was ist das?: Die Sonne verschwindet, bescheint nun die Bank Nummer 7!

weiterlesen

 

Christliche Meditation

Auch zur Meditation kann ich in diesen Zeiten nicht einladen. Aber natürlich kann jede und jeder für sich zuhause in der Stille beten. Anregungen dazu möchte ich Ihnen heute und in den nächsten Tagen und Wochen an dieser Stelle geben.

In der Anrede werde ich bei den Anleitungen zum „Du“ übergehen – das hat sich in diesem Bereich so eingespielt, ich hoffe, das ist für Sie in Ordnung!

Und jetzt wünsche ich Ihnen gute Erfahrungen mit dem einfachen Dasein in der Gegenwart Gottes!

Barbara Hertel-Ruf, Meditationsanleiterin

Die Anregungen zur persönlichen Meditation finden Sie hier.    
Datei aktualisiert am 25.03.

                                                                                      weiterlesen

Elterninformation des Ministeriums  für Familie, Arbeit und Soziales zum Coronavirus

Ab Montag, 16. März bis einschließlich 19. April 2020 bleibt unsere Einrichtung geschlossen.

Aktualisiert am 16.03.

Seiten