Andachtssplitter I

 

Unsere Kirche ist jeden Tag von 11.45 bis 13.00 Uhr geöffnet.
Nachfolgend finden Sie kleine Adachtssplitter von dieser Kirchenöffnungszeit.

 

Wenn ihr nicht werdet wie die Spatzen… – Ein Spatz testet die Akustik unserer Kirche

Spatz, Vogel, Spatzen, Natur, Tier, Sperling, Federn

11:50 Uhr, in unsrer Kirche: Ich sitze in der Kirchenbank Nummer 8, von vorne gezählt, in der Sonne und genieße nach dem Trubel daheim die Ruhe. Gleichmäßig rauscht der Verkehr an der Kirche vorbei, gelegentlich durchbrochen von einem etwas lauteren LKW oder dem Anfahren des Busses.

12:00: Die Kirchenglocken läuten und rufen mich dorthin, weswegen ich auch hier bin: ins Gebet.

12:15: Ein Gast betritt die Kirche, betrachtet Kanzel, Taufstein und Altar, liest Psalm 31 und verlässt die Kirche nach kurzem Verweilen wieder.

12:20: Ruhe.

12:21: Lautes Tschilpen tönt in die Kirche! Ein Spatz hat sich auf einen Innenbalken des Vordachs vor dem Kircheneingang gesetzt und ruft laut in die Kirche hinein. Erstaunlich laut! Ob er auch darüber staunt?

12:22: Der Spatz entscheidet sich augenscheinlich dafür, die Akustik nicht nur von außen zu testen. Holla, ist das laut, wenn er hier drinnen ruft! Er zwitschert vom Dach der Kanzel aus, von diversen Fenstersimsen herunter und probiert es auch von der oberen Seite des Orgelprospektes aus. Völlig ungeniert erhebt er seine ganz eigene Stimme hier in der Kirche. So machen es ansonsten nur die kleinen Kinder, die von ihren Eltern noch nicht zur Ruhe gebracht werden können. Ob auch solche Äußerungen gemeint sind, wenn in der Bibel davon die Rede ist, dass Gott unser Gebet schon versteht und dass wir ihn ruhig auch unverschämt und dringlich bitten sollen?

12:30 Der Spatz hat Recht. Ich bete laut für die Menschen auf der Welt, die unter der Isolation leiden, die um Kranke bangen müssen oder in wirtschaftliche Nöte wegen der Krise geraten. Mein „Amen“ gerät recht bestimmt, auch der Spatz erhebt noch immer seine Stimme…Wie war das noch: „Wenn ihr nicht werdet wie die Spatzen, äh, Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen!“

P. S.: Der Spatz fand nach einigen Bemühungen beiderseits wieder nach draußen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.