Andachtssplitter III

Maria multi-tasking

„Mensch, unsere Maria, die ist ja multi-tasking!“, geht mir durch den Kopf, wenn ich sie in diesen Tagen betrachte. Auf dem linken Arm hat sie das Jesuskind, das durchaus proper aussieht und sicher seine 10 Kilo auf die Waage bringen würde. In der rechten Hand das Zepter, das sicher so schwer wiegt, wie die Verantwortung als Himmelskönigin es nahe legt. Auf dem Kopf schließlich die Krone, die – wäre sie tatsächlich aus Gold – auch ihr Gewicht hätte. Mein Blick schwenkt kurz zum Mose unter der Kanzel: Der hat eine Hand frei, die andere hält lose die Gesetzestafel, auf dem Haupt wallt nur das Haar.

Maria lässt mich an die vielen Menschen, unabhängig ob Mann oder Frau, denken, die zur Zeit ebenfalls multi-tasking sein müssen: Die von zu Hause arbeiten, gleichzeitig Haushalt und Kinder versorgen müssen, vielleicht die älteren Nachbarn mitversorgen, jemanden zu Hause pflegen oder vermehrt Telefonate führen. Vieles ist von uns gefordert in dieser Zeit, nicht selten gleichzeitig, und manches überfordert uns dabei.

Ein Glück, dass so jemand wie Maria tatsächlich multi-tasking sein kann! Viele Menschen wenden sich in diesen Tage im Gebet an unseren allmächtigen Gott und er hört uns alle – auch wenn wir alle gleichzeitig beten, vielleicht heute Abend um 19 Uhr!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.