Dekan Huschke zu Grundstein und Vertrauen

„Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“
(1. Kor 3, 11)


Liebe Schwestern, liebe Brüder!
In der letzten Woche bin ich in der Baugrube des neu entstehenden Gemeindehauses der Altstädter Kirchengemeinde gestanden. Zusammen mit anderen haben wir im kleinsten Kreis und mit gebührendem Abstand die Grundsteinlegung vorgenommen. 

So in die Zukunft zu schauen, hat einfach gut getan. Auch in dieser Zeit entsteht da etwas, wo Menschen in der Kantorei mit Hingabe singen, wo Gemeindeleben in den Gruppen und Gremien stattfindet, wo normaler Pfarramtsverkehr gepflegt wird, wo kirchliches Leben mit allen Höhen und Tiefen und viel Normalität ermöglicht wird.

Bei dieser Grundsteinlegung wurde das Wort des Apostel Paulus gesprochen, das ich bei Abendmahlsfeiern oft zur „Entlassung“ gebrauche: „Der Apostel Paulus erinnert uns: ‚Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.‘ (1. Kor 3, 11)“
Dieses Mal waren es nicht Abendmahlsgäste, die dieses Wort des Apostel Paulus hörten. Ein paar Arbeiter auf der Baustelle, die für den Bau Verantwortlichen und ein paar Zaungäste, einschließlich eines Kindergartenkindes mit Roller haben ruhig und nachdenklich diesen Worten gelauscht: „Der Apostel Paulus erinnert uns: ‘Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.‘“

Liebe Schwestern und Brüder!
Dass Gott uns seinen Grund für unser Leben und Sterben, Jesus Christus, auch in dieser Woche wieder erfahren lässt in vielem, was wir mit seiner Begleitung tun und erleben. Gott möge uns seinen Gottesdienst auf diesem Grund erleben lassen – unabhängig davon, ob wir ihn erfreulicherweise wieder einmal zusammen mit einigen wenigen anderen in einer Kirche feiern, ob wir weiter mit Video oder durch Radio oder Fernsehen miteinander im Gottesdienst verbunden sind oder ob wir es im Familienkreis oder allein in Ruhe beten und auf Gottes Wort hören, indem wir es lesen.

Uns allen gilt für unsere Sonntage und Wochentage, wie es der Apostel Paulus schon der Gemeinde in Korinth für alle Herausforderungen und selbst für die Auseinandersetzungen mit ihm versichert hat: „Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“
Im Vertrauen auf diesen Grund für uns alle, im Vertrauen auf Jesus Christus wünsche ich uns eine gesegnete Woche.

Ihr Dekan Peter Huschke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.