Sonntagstreff

Nachdem wir uns am 17.10.1021 nach 20 Monaten Coronapause wieder einmal im Haus unterm Kirchturm treffen konnten, stehen jetzt die nächsten Termine fest.

Die nächsten Treffen finden am 14. Nov., 12. Dez., und 16. 01., jeweils 14:30 statt.

Nach Begrüßung, Kaffeetrinken und einer kleinen Geschichte zur Einstimmung, werden die Tische auseinandergerückt und die Gruppen zu Romy Cup  o. ä. Spielen gebildet.  Es gibt Tische, an denen sehr raffiniert gespielt wird und an manchen erlernt man das Spiel erst.  Jede Spielerin freut sich, wenn sie anderen helfen kann und fühlt sich als Gewinnerin, wenn sie nach 2 – 3 Stunden wieder schmunzelnd nach Hause geht.

Renate Andreß

 

 

Seniorenkreis 08. Nov.

 

Der Seniorentreff aus der Fröbelstraße und der Altenclub verbinden sich zum Seniorenkreis

Herzliche Einladung zum ersten Treffen des
Seniorenkreises

Wir treffen uns

am Montag, den 8. November 2021,
um 14:30 Uhr im Haus unterm Kirchturm

Thema:
Die Geschichte Israels von Jesus bis in die Gegenwart

Nach einer kurzen Andacht wird Herr Günther Ilgenfritz uns in einen Einblick in die Geschichte Israels geben. Wir laden Sie zu Kaffee und Kuchen ein, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auch über neue Gesichter.

Sonja Schachameyer und
Pfarrerin Anke Walter

Jerusalem_Jaffa_Gate_BW_1_PD
Jaffa Gate (PD)

Neues Angebot: „ ….. Sieh, das Gute liegt so nah!“

Dieses Goethe-Wort hat mich in Corona-Zeiten zu einer Idee inspiriert, die ich Ihnen gerne vorstellen möchte. Angesprochen fühlen dürfen sich vor allem Frauen und Männer zwischen 65 und 75 Jahren, Jüngere oder Ältere sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Mit Menschen ins Gespräch kommen, sehen, gehen, wahrnehmen, aber auch Neues kennenlernen oder vermeintlich Bekanntes wieder neu entdecken – das ist meine Motivation. Jeden Monat (außer im tiefsten Winter) einen Spaziergang zu einer Kirche in und um Erlangen, manchmal eine Führung oder eine eigene Betrachtung, manchmal eine kurze Besinnung und/oder einen Segensgruß, vielleicht danach auch mal einkehren auf einen Kaffee, ein Wasser oder Bier – je nach Entfernung zu Fuß, evtl. auch eine Strecke mit dem Stadtbus. So habe ich mir das vorgestellt. Die Idee ist noch unfertig und ausbaufähig. Anfangen würde ich gerne schon im September – immer vorausgesetzt, es finden sich ein paar Leute, die meinen Vorschlag gut finden. Und weil alles klein beginnen muss, fange mit einer kurzen Entfernung, aber einer großen Geschichte an: mit dem 1000jährigen Eltersdorf, also ganz nach Goethe. Ich bin sehr offen dafür, den Spaziergang vormittags oder nachmittags anzubieten, oder auch wechselweise, da können Sie Ihre Wünsche einbringen. Wenn Sie interessiert sind, würde ich mich über Ihren Anruf freuen (Tel. 09131–908337 oder mail an mich gtrojanski@arcor.de). Dann erfahren Sie auch den Termin. Gertrud Trojanski